Steffi Hochfellner: Komme, was Wolle

Werbung – Rezensionsexemplar

Als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört habe dachte ich tatsächlich, dass es ein DIY Anleitungsbuch ist. Von daher war ich doch sehr überrascht einen Roman in den Händen zu halten. Es ist aber sehr ansprechend gestaltet und trifft absolut meinen Geschmack.

komme was wolle

 

Auf dem Klappentext steht:

Franzi ist begeistert, als sie das Haus Ihrer Großtante Gerlinde erbt, nebst dazugehörigem Handarbeitsladen und einem verwöhnten Entenpaar. Mit Sack und Pack zieht sie von Nürnberg nach Ostfriesland …

Mehr möchte ich da auch gar nicht sagen, es soll ja spannend bleiben.

Der Erste Satz lautet: „Für alle, die davon träumen, sich  mal über Nacht im Wollgeschäft einschließen zu lassen“.

Wurde das Buch etwas nur für mich geschrieben? Das wünsche ich mir schon ganz lange.

Das Buch ist spannend geschrieben und es sind in jedem Kapitel passende kleine Anleitungen dabei.

Es spielt  in Ostfriesland und da ich da schon mehrmals im Urlaub war, wusste ich genau wovon die Autorin spricht.

Insgesamt eine schöne Geschichte, nicht nur für die die gerne Handarbeiten.

Lifefactory Trinkflaschen – eine gesunde Alternative

(Werbung Lifefactory Trinkflaschen)

Ich bin bereits vor Jahren davon abgekommen Kunststoffflaschen für meine Familie zu verwenden. Irgendwann waren wir mal unterwegs und ich habe aus der Flasche meiner Tochter Wasser getrunken (damals noch eine Plastikflasche). Das hat so widerlich geschmeckt, daß ich mir schwor sowas kommt mir nicht mehr ins Haus.

Ab dem Zeitpunkt haben wir nur noch Emil Flaschen verwendet. Die finde ich auch nach wie vor Klasse. Ihr findet sie ebenfalls in meinem Shop.

Nun haben wir eines Abends eine Folge von „The Big Bang Theory“ angeschaut. Amy Farrah Fowler hatte eine Glastrinkflasche in der Hand die ich vorher noch nicht gesehen hatte und die mir direkt gefallen hat.

Ich bin auf Lifefactory gestoßen:

Die Flaschen sind aus Glas mit Silikonhülle, natürlich ohne BPA

Das Glas wird in Frankreich hergestellt (St. Gobain) und das Silikon sowie die weiteren Bestandteile kommen aus den USA.

–    leicht zu reinigen, Glas nimmt keinen Geruch und keinen Geschmack an

–    sehr hoher Bruchschutz durch die Silikon-Ummantelung

–    das Silikon ist medizinisch in den USA zertifiziert – höchste Qualitäts-Klasse

Statt des gesundheitlich bedenklichen Bisphenol A (BPA), dem vorgeworfen wird, Erbgutveränderungen zu verursachen und das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes zu erhöhen, bieten Lifefactory Trink-Glasflaschen die hygienische und gesundheitlich unbedenkliche Lösung. Der abnehmbare Überzug aus Silikon schützt das Glas vor Zerbrechen und sorgt dafür, dass die Flasche gut in der Hand liegt. Der Schraubverschluss enthält kein Polycarbonat und ist frei von Bisphenol A. Alle Bestandteile der Lifefactory Glas-Trinkflaschen sind spülmaschinenfest.

Es gibt Babyflaschen mit Sauger, Trinkschnabel oder später Strohhalm, sowie größere Flaschen in verschiedenen Größen

Ihr findet die Flaschen nun auch in meinem Shop und ich hoffe ihr seid genauso begeistert wie ich.

http://www.mamselli.de/shop/main_bigware_29.php?bigPfad=0_34&bigwareCsid=cc46392de09ee106535a7e8db8b91b8c

 

 

Bestellstop?

In letzter Zeit ist mir vor allem bei Instagram aufgefallen, daß viele Shops ein Bestellstop verhängen.

Nun könnte man darüber streiten, warum man sowas macht. Sicher haben einige ihre Gründe und vielleicht ist es für manche einfacher mal kurz inne zu halten um die Aufträge abzuarbeiten. Für mich macht es den Eindruck man möchte den Eindruck erwecken, wenn Du jetzt nicht gleich bestellst kommt wieder Bestellstop und ich muss wieder warten.

Will man das? Vermutlich geht der ein oder andere auf die Suche das Produkt woanders zu erwerben.

Und mal ehrlich, wenn mir etwas gefällt, dann warte ich doch gerne? Schließlich wird das Produkt mit viel Liebe und Herzblut extra für mich hergestellt.

Bei Mamselli wird es sowas nicht geben. Ich nehme immer alle Bestellungen mit Freude an.

Ihr bekommt von mir eine ungefähre Lieferzeit genannt und bis jetzt war das noch für Niemanden ein Problem.

Auf wenn es mal dringend ist, bin ich immer gerne bereit Überstunden einzulegen, damit Ihr Eure Sachen rechtzeitig bekommt.

 

Teststrick Streifenglück Oceanandyarn

Zum ersten Mal durfte ich bei einem Teststrick mitmachen.

Gestrickt wurde ein Halstuch in einem Farbverlaufsgarn

 

Streifenglück Oceanandyarn

 

Das Muster ergibt sich dadurch, daß man abwechselnd mit dem äußeren und dem inneren Faden strickt.

 

Streifenglück Oceanandyarn

 

 

Wie man bei dem nächsten Bild sehen kann war die erste Ausgabe der Anleitung fehlerhaft, das Tuch wurde zu breit.

 

 

Leider wäre ein aufziehen zu aufwendig gewesen, deswegen habe ich nochmal von vorne begonnen. Ist aber auch nicht so schlimm, denn deswegen ist es ja ein Teststrick

Dieses Mal habe ich ein Garn von Lady Dee`s Traumgarne verwendet. Wie der Name schon sagt ist das Garn traumhaft und gar kein Vergleich zu meinem ersten Garn (dieses war übrigens von Rellana)

 

Streifenglück Oceanandyarn

 

Das Ergebnis ist ein wunderschönes Halstuch. Die Anleitung ist durchaus für Anfänger geeignet.

Bestellen könnt ihr sie demnächst bei

http://www.oceandandyarn.de

 

Streifenglück Oceanandyarn

Streifenglück Oceanandyarn

 

Vielen Dank nochmals an Kathrin, daß ich dabei sein durfte 🙂

 

Buchvorstellung Klompelompe Strickbuch

Heute möchte ich Euch das Klompelompe Strickbuch vorstellen, welches ich vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

Einige von Euch kennen das Buch vielleicht bereits. Besonders auf Instagram ist es ein voller Erfolg. In Norwegen gibt es bereits schon ein neues Buch.

Das Buch ist von zwei Norwegerinnen geschrieben, die ähnlich wie ich durch die Kinder zum Stricken gekommen sind.

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

Was mir besonders gut an dem Buch gefällt, es kommt gleich zur Sache. Es gibt keine Strickerklärungen, die braucht man meiner Meinung nach sowieso nicht. Wer stricken kann, kann die gängigen Begriffe umsetzen, falls nicht, sucht man sich Hilfe im Internet oder man hat vielleicht sogar ein Buch für Strickbegriffe im Bücherregal.

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

Das Buch enthält hauptsächlich Anleitungen für Babys und Kinder, aber auch ein paar ausgewählte Modelle für die Mama. Man kann fast von jedem Modell auswählen ob es für einen Jungen oder ein Mädchen sein soll. Das ergibt gleich viel mehr Möglichkeiten.

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

Die Modelle sind in 3 Schwierigkeitsgrade eingeteilt, so daß auch die Erfahrene Strickerin auf ihre Kosten kommt.

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

Zum Testen habe ich mich für ein ganz einfaches Stirnband entschieden.

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

Ich würde sogar sagen, daß eine erfahrene Strickerin dieses ohne Anleitung nacharbeiten kann. Es gehört zum Schwierigkeitsgrad 1.                                           Ich habe hierzu Lana Grossa Merino Big verwendet.

 

Dieses Stirnband könnt Ihr übrigens auf meinem Instagram Account gewinnen.

https://www.instagram.com/anja_mamselli/

 

Klompelompe | Strickbuch | Buchvorstellung | Mamselli

 

 

 

Können Eure Teenager noch telefonieren?

Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, daß Teenager gar nicht mehr telefonieren?                                                                                                                                           Ich kann mich noch gut erinnern, als ich 13 war, da wurde stundenlang mit der besten Freundin telefoniert. Das gibt es glaube ich heute gar nicht mehr.

Klar, ich mache auch vieles per email oder auch mal whats app, aber dennoch habe ich ein Festnetztelefon und weiß auch wie man es benutzt.

Meine Tochter z.B. macht alles über whats app. Wehe man weiß mal nicht was auf war und man bekommt keine Antwort. Wenn ich sage, dann rufe doch einfach an und frag was als Hausaufgabe auf war, bekomme ich als Antwort nur ein entsetztes „Nein!“ (Könnte ja sein, daß die Mutter der Freundin dran geht, nicht auszudenken ;-))

Genauso ist es, wenn die Mädchen im Bus sitzen, jede hat ihr Smartphone in der Hand, aber geredet wird nicht.

Wie sind Eure Meinungen und Erfahrungen dazu? Ich bin gespannt

 

Ersatz Capo – Gastbeitrag meiner Tochter

Spielt hier einer von euch Gitarre? Wenn ja dann kennt ihr wahrscheinlich das Problem mit dem Capo…

Es war so: Ich habe im Internet nach einfachen Liedern zum spielen gesucht und für eines der Lieder brauchte man ein Capo. Also ging ich runter und fragte Papa wo er das Capo hat. Und natürlich hat er keine Ahnung *seufz*. Ich habe es natürlich auch gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Also musste ein Ersatz-Capo her!

Ich suchte im Internet nach „DIY-Capo“ , und das erste was ich fand war super!

Es war ganz einfach: Man braucht einen Stift der nicht zerbricht wenn man Druck an den Enden aufbaut, und ein Gummie (ich nahm dafür ein einfaches Zopfband)

Dann legt man den Stift auf den jeweiligen Bund wo das Capo sein sollte und schließt das Gummie von hinten um den Stift.

Das sieht dann am Schluss so aus:

 

 

Ich wünsche euch noch viel Spaß beim ausprobieren!

Rhabarberkuchen

Der erste Rhabarberkuchen in diesem Jahr hat meiner Familie so gut geschmeckt, daß ich ihn mit Euch teile. Ich weiß gar nicht mehr wo ich das Rezept her habe, ich backe diesen Kuchen schon einige Jahre. Wie immer habe ich die Zutaten für uns passend angepasst

 

 

Zutaten:

3-4 Stangen Rhabarber

125g Butter

90g Xucker

Mark einer Vanilleschote

3 Eier

1 TL Backpulver

200g Dinkelmehl

2 EL Biosahne

Gelierxucker

3-4 Eiweiß

 

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und in eine Springform geben.

Etwas Gelierxucker darauf verteilen, darauf den klein geschnittenen Rhabarber. Jetzt nochmal etwas Gelierxucker verteilen.

Das ganze bei 190° 40 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß mit 2 TL Xucker schlagen, auf dem Kuchen verteilen und nochmal für ca. 20Minuten in den Ofen schieben.

Viel Spaß beim Backen!

Zahncreme selber machen

Seit ca. einem Jahr mache ich meine Zahncreme selbst. Einfach aus dem Grund, weil ich genau wissen will was drin ist und so nur das reinmachen kann was gut für meine Zähne ist.

Wenn man sich mal genau ansieht, was in Zahncreme drin ist, fragt man sich doch warum man das überhaupt verwendet? Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht.

Natürlich geht als Alternative auch eine gute Biozahncreme ohne Fluor, wenn es denn mal gar nicht anders geht.

Für meine Zahncreme braucht Ihr folgendes:

1 kleines Glas

Kokosöl

Xylit

Sango Meereskoralle Pulver

Natron

Kurkuma

Grapefruitkernextrakt

Minzöl

 

Die Zutaten vermischen und fertig. Sollte das Kokosöl zu fest sein kann man es ein wenig erwärmen.

Im Sommer sollte man die Zahncreme im Kühlschrank aufbewahren, da sie durch wärme flüssig wird.

Kokosöl verwende ich, weil es antibakterielle Eigenschaften hat. Das mögen Kariesbakterien nicht

Xylit greift im Gegensatz zu Zucker die Zähne nicht an und reduziert Kariesbakterien

Sango Meereskoralle hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Zähne und Knochen. Es liefert reichlich Calcium und Magnesium

Natron ist ein gutes Mittel gegen Verfärbungen, Mundgeruch, Kariesverursachende Säuren und hat eine ausgezeichnete Reinigungswirkung

Kurkuma macht die Zähne weisser, auch wenn man sich das schlecht vorstellen kann. Dazu ist es entzündungshemmend

Grapefruitkernextrakt ist ein pflanzliches Antibiotikum. Es wirkt gegen Entzündungen und ist antiseptisch

Minze ist für mich nur für den frischen Geschmack

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Gibt es überhaupt noch „echte“ Blogger?

So langsam frage ich mich das wirklich.

Ich lese nur noch, „Wie Dein Blog erfolgreich wir“, „Wie Du mit Deinem Blog Geld verdienst“, usw.

Will das eigentlich Jemand lesen? Ich möchte bloggen, weil es Spaß macht, weil ich was zu erzählen habe. Etwas von dem ich denke, daß es andere vielleicht lustig oder lesenswert finden.

Zum tausendsten Mal lese ich Blogs mit Überschriften die 10 besten Tips, die 5 besten Shops, die 7 schönsten Urlaubsorte was weiß ich nicht alles.

Diese Blogs sind irgendwie nach einem System kreiert, in dem alles gleich ist. Die Bilder sollen zusammen passen, die Farben, am besten immer alles weiß.

Ganz ehrlich, ich finde das nicht schön. Und eigentlich denke ich, daß geht nicht nur mir so.

Da werden Tipps gegeben über Pinterest mehr follower zu bekommen. Man soll Pinnwände erstellen und quasi um Akkord pinnen. Das kann es doch nicht sein?

Wacht doch mal auf, so kann das doch nicht funktionieren. Wenn man auf Teufel komm raus berühmt werden will kann das doch nur in die Hose gehen.

Ich möchte lieber individuelle persönliche Dinge lesen, so daß man merkt es macht Spaß.

Ich möchte mir auch nicht den Wecker stellen, weil jetzt wieder Blog Zeit ist. Meine Beiträge kommen einfach so wie sie mir einfallen und vielleicht geht es dem ein oder anderen genauso wie mir?

Über Eure Meinungen würde ich mich freuen